Home …es endet, wie es begann!
Home »
Dez 23rd, 2010 Comments: 0

…es endet, wie es begann!

Tags

Hallo liebe Leser,

das Jahr 2010 hat es irgendwie in sich – es begann mit Schneemassen und nun endet es auch wieder in gleicher Manier. Zwischendurch kämpften wir gegen Vulkanasche aus Island, Hochwasser in Pakistan, Erdbeben- und Grubenopfer in allen Teilen der Welt, gegen die Spanier im WM-Finale, für oder gegen den Abriss eines Bahnhofsgebäudes, trauerten um die vielen Opfer anlässlich der Love-Parade-Panik sowie um Loki Schmidt, waren entsetzt über die Folgen der Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko und durften über die Laufzeitverlängerung der deutschen Kernkraftwerke strahlen. Ach ja, und aus WikiLeaks leckte es auch noch plötzlich Informationen…

Aber dann war da ja auch noch unser Flugzeug!

Während sich die Welt also weiterhin hochfrequent um sich selbst drehte, brachten wir in der Zwischenzeit unseren Umzug nach Finkenwerder hinter uns, stellten unser Team völlig neu auf, indem wir die notwendige Struktur schufen, führten erste erfolgreiche Gespräche mit dem Luftfahrt-Bundesamt, freuten uns über viele Neuzugänge in unserer Mitgliederliste, nahmen an diversen Veranstaltungen teil, um den Verein in der Öffentlichkeit zu präsentieren, vertrieben den Staub aus unseren Dokumenten, richteten Büro-, Lager und Werkstattcontainer ein…

…und ebneten so endlich die Bahn für den wirklichen Beginn der Restaurierung des HANSA JET.

Für das nächste Jahr haben wir uns viel vorgenommen! Es steht wieder ein großer Materialtransport aus Lib… äh Süddeutschland nach Hamburg an, so daß wir unseren Ersatzteilbestand noch einmal erheblich ausweiten können, gemeinsam mit dem LBA und unserer technischen Leitung werden die Restaurierungsschritte geplant – und nicht nur darüber geredet, sondern in erster Linie auch umgesetzt, Werkzeug wird beschafft, Messen werden organisiert, Begehungen des Flugzeugs ermöglicht – und so lassen sich die Schlagworte beliebig fortsetzen.

Wir sind jedoch weit davon entfernt, in einer Art Aktionismus zu verfallen, vielmehr ist es die Fortsetzung unseres bisher so erfolgreichen Prinzips, sich einfach nicht von der Größe und dem Umfang unseres Ziels abschrecken zu lassen und statt dessen Schritt für Schritt die einzelnen Themen abzuhaken.

Einer der Schritte wird auch sein, unsere Mitglieder und die uns nahestehenden Enthusiasten weiterhin regelmäßig auf dem Laufenden zu halten. Dieses geschieht nicht nur durch dieses Logbuch und die vielen persönlichen Gespräche, seit etwa einem Jahr versenden wir auch unseren Rundbrief – das HANSA Journal. In noch unregelmäßigen Abständen, mindestens jedoch einmal pro Quartal erscheint es als PDF oder wird auf Wunsch auch postalisch zur Verfügung gestellt – und informiert ausführlich über den Status Quo des Vereins.

In dieser Ausgabe stellt sich unter anderem unser Standortkoordinator Kevin Girnth vor, ebenso informiert Wolfgang Grimm – einer unserer Technikkoordinatoren – über die notwendigen Qualifikationen innerhalb unserer Technikgruppe. Ist Ihr Interesse an unserem Journal geweckt worden? Senden Sie uns gern eine E-Mail an info@hansajet.de und Sie werden umgehend in den Verteiler aufgenommen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Möchten Sie sich intensiv an der Restaurierung des HANSA JET beteiligen oder schlummern bei Ihnen im Keller noch Unterlagen? Wir freuen uns sehr über jedwede Hilfe, Unterstützung oder Beteiligung.

Doch nun möchten wir dieses Jahr erst einmal in Ruhe ausklingen lassen und wünschen Ihnen ruhige und besinnliche Feiertage.

Kommen Sie auch gut ins neue Jahr!

Die besten Grüße und Wünsche

vom gesamten Vorstand des HANSA JET – Vereins

Hinterlasse eine Antwort