Author Archive

Neues im neuen Jahr

Liebe Leser,

Das Jahr 2012 hat uns mittlerweile fest im Griff! Anders herum wäre es natürlich auch nicht schlecht, und daher schauen wir doch schon mal, was uns in den ersten Monaten dieses Jahres entgegensteht.

Während unsere Techniker schon seit Anfang Januar im Hintergrund fleissig dafür sorgen, daß sich unser HANSA JET technisch in die richtige Richtung bewegt, beginnt unser offizielles Vereinsleben mit einem vereinsinternen Treffen unserer Mitglieder Anfang Februar. So viele Gelegenheiten gibt es nun einmal nicht, sich in größerer Runde persönlich zu begegnen, und daher informieren wir Euch/Sie in Kürze per E-Mail.

Unser Mitglied Christoph Miersch hat nicht nur in der Technik den “Hut auf”, auch in der Kommunikation entlastet er nun den Vorstand an vielen Stellen. So sind nicht nur die letzten zwei HANSA Journale durch ihn konzeptioniert worden – auch die nächsten Ausgaben tragen wir gemeinsam, so daß wir gespannt sein dürfen, was nach dem nächsten redaktionellen Treffen auf uns zukommen wird.

Ein Thema ist dabei schon mal gewiss: Unser Ersatzteileinkauf in Süddeutschland, der sich nun schon seit dem Jahr 2007 hinzieht. Nun möchten wir diese Ersatzteile ja gern kaufen – daher können wir erst nach Unterzeichnung des Kaufvertrages Tacheles reden. Aber es ist spannend, wie sich der Einkauf von gitterboxenweise Ersatzteilen aus dem Restbestand der Bundeswehr über Jahre hinziehen kann!

Dann – wieder die Chance für einen Auftritt in Fachkreisen: die Messe Airport Interiors Expo – AIX 2012 in Hamburg. Wir sind wieder mit einem eigenen Stand vertreten, Sie finden uns in Halle 4 gegenüber der Aromalounge. Wie auch die letzten Jahre gehen wir von vielen spannenden Kontakten aus und werden hier an dieser Stelle berichten.

Weitere Messen oder Großveranstaltungen in Planung? Sicher sind Auftritte bei der ILA, vielleicht in Le Bourget oder sogar in Farnborough etwas ganz besonderes. Wenn wir uns aber anschauen, was für uns in diesem Moment wichtig ist, dann steht auch der Gewinn von neuen Mitgliedern sehr weit vorn und daher stehen nun eine ganze Reihe von Infoständen auf dem Airbusgelände an.

Bereits im November und Dezember 2011 waren unsere Mitglieder Klaus Nützel und Rolf Schwingel mit einem an Prospekten und Bildern reichlich gedeckten Tisch im Foyer in Haus 25 vor Ort. Zwei Wochen in der Nähe des Eingangs bei herbstlicher Zugluft sorgten nicht nur für Erkältungserscheinungen bei Rolf, es strömten auch immer neue Gesichter an uns vorbei und nahmen Flugblätter, Beitrittserklärungen und viele gute Eindrücke mit. Mehr noch – es wurden Plakate, Akten und andere Andenken bei uns abgegeben – wir haben also nicht nur Mitgliederzuwachs, sondern auch immer mehr Zugang an Material.

Apropos Finkenwerder – zwar nicht wirklich ein Meilenstein, aber dennoch wichtig für uns: Unser Containerdorf (vier 40″ Seecontainer und ein Bürocontainer) erhält nun endlich einen festen Stromanschluss, so daß unsere Technik nicht immer ein Kabel ausrollen muss, wenn wir einmal Licht und frischen, warmen Kaffee brauchen.

Und da sind wir auch schon wieder bei dem Thema Technik. Dazu melden wir uns bald wieder – diesmal dann mit einem Bericht aus diesem Ressort.

In diesem Sinne wünschen wir Euch/Ihnen alles Gute!

Der Verein!

(EG)

Neues auf dem Modellmarkt

Liebe Leser,

heute erreichte uns ein Schreiben eines langjährigen HANSA JET – Fans, Herrn Marc Volland. Mit Herrn Volland verbindet uns seine Leidenschaft für das Sammeln historischer Flugzeugmodelle, die ihn auch dahin geführt hat, Modelle in Eigenregie herstellen zu lassen.

Dieses Schreiben möchten wir Euch/Ihnen nicht vorenthalten, denn es dreht sich um ein Thema, was uns schon seit Gründung unseres Vereins im Jahre 2004 beschäftigt!


Liebe Freunde des Hansa Jets,

bereits vor fünf Jahren hatte ich mit dem Vereinsvorstand Kontakt aufgenommen, um die Möglichkeit der Fertigung und des Vertriebs eines Hansa Jet Modells zu besprechen. Seinerzeit hatte ich bereits mit dem VFW 614 Freundeskreis ein Modell der VFW 614 aufgelegt.

Nach einigen Absprachen und der Festlegung der möglichen Lackierung wurden drei verschiedene Prototypen eines Modells der HFB 320 von zwei verschiedenen Herstellern gefertigt. Alle Modelle konnten jedoch nicht unsere Erwartungen an die Detailtreue erfüllen. Eines der Modelle stellte ich dem Verein “Ein Hansa Jet für Hamburg” als Leihgabe zur Verfügung, das seitdem bei Messeteilnahmen für das Projekt wirbt.

Im Auftrag des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) habe ich in diesem Jahr ein Modell der VFW 614 ATTAS in einer Serie von 250 Stück fertigen lassen. Bei diesem Projekt arbeite ich mit einem neuen Hersteller zusammen, der sich innerhalb kurzer Zeit zum Marktführer im Bereich von Flugzeugmodellen aus Resin entwickelt hat. Durch professionelle Arbeit und moderne Fertigungstechniken weisen die Modelle eine hohe Detailtreue auf und sind dem alten Modell der VFW 614 oder den gefertigten Hansa Jet Prototypen deutlich überlegen. Ein Foto des ATTAS-Modells habe ich beigefügt.

Vor einigen Tagen habe ich Herrn Borgmann erneut kontaktiert, da ich die Möglichkeit der Fertigung eines detailgetreuen Modells des Hansa Jets für gegeben sehe.

Die Modelle würden aus Resin im Maßstab 1/50 gefertigt werden, also eine Länge von ca. 31,5 cm haben. Der Verkaufspreis pro Stück würde bei ca. 85 Euro liegen.

Wie Sie sicherlich verstehen können, wäre es für mich interessant zu wissen, wie viele Menschen ungefähr Interesse an einem solchen Modell hätten.

Daher habe ich auf meiner Internetseite eine Umfrage eingerichtet, bei der ich Sie bitte, einfach und unkompliziert Ihre Stimme abzugeben. Besuchen Sie hierzu bitte die Adresse http://www.mvm-solingen.de.tl/

Als erste Farbgebung des Modells schlage ich die künftige Lackierung des Vereinsflugzeugs als D-CHFB vor. Weitere Lackierungen sind zu einem späteren Zeitpunkt vorstellbar und ich freue mich auf Ihre Vorschläge. Eine Lackierung in den Farben der Luftwaffen wird allerdings aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein.

Ich freue mich auf Ihre Stimmabgabe und auch auf Ihre Rückmeldungen an meine E-Mail-Adresse:

Marc.Volland@gmx.net

Mit besten Grüssen,

Marc Volland


Gern stehen auch wir (vom HANSA JET – Verein) bei Rückfragen zur Verfügung.

Modellsammelnde Grüße aus Hamburg

Eckhard Giese

Weiter gehts…

Guten Tag liebe Leser,

ein Wochenende liegt zumindest in Hamburg hinter uns, daß man getrost im Bett hätte verbringen können – oder auch vor´m Rechner. Und wie so häufig kündigen die Meteorologen dann auch für den kommenden Montag gleich besseres Wetter an. Nun, wenn man Urlaub hat, dann stört das freilich weniger. In den Urlaub gehen nun auch einige von uns, jedoch ist immer ein Teil des Kernteams weiterhin zur Stelle. An Berichten gibt es viel aufzuholen, denn es ist auch viel geschehen. In den nächsten Wochen werden wir ab dem ersten Spatenstich vom 08.04.2011 beginnend Einblicke gewähren, was dort hinten in Finkenwerder alles so geschieht.

Den meisten unserer Freunde und Vereinsmitglieder wird es nicht oder nur sehr selten möglich sein, tatsächlich mal das heilige Blech zu berühren. Daher werden wir mit unserer neuen Seite ab nun wieder regelmäßig berichten und erklären – und unseren HANSA JET so verständlich wie möglich auf Ihren/Euren Bildschirm bringen.

In diesem Sinne, einen guten Start in die neue Kalenderwoche wünscht

Eckhard Giese

 

HINWEIS

Liebe Leser,

diese Seite befindet sich im Aufbau und ist daher noch nicht vollständig eingerichtet. Es sind neben unvollständigen Beiträgen auch Text- und Bildformate zu entdecken, die vielleicht etwas ungewöhnlich wirken. Sie sind dabei nicht nur ungewöhnlich, sondern auch vergänglich.

Nach und nach wird sich hier einiges ändern. Und dann sind wir da, wo wir hinwollen – auf einer rundum funktionstüchtigen Internetseite, die die Inhalte unserer jetzigen Seite ablösen wird.

Bis später, ich muss nun weitertippen.

Freundliche Grüße

Eckhard Giese